Hamburger Bahnhof am Abend

1. Forum Versorgungsforschung mit Routinedaten in Berlin

Am 3. Juni findet das „1. Forum Versorgungsforschung mit Routinedaten – Innovationen aus Forschung und Praxis“ mit geladenen Gästen aus Forschung, Politik und Krankenkassen in Berlin statt. Das Forum schlägt die Brücke zwischen den innovativen Versorgungsformen, die aus den von Krankenkassen erhobenen Routinedaten entwickelt werden, und deren Implementierung und Evaluation im Versorgungsalltag.

Das Health Risk Institute, spectrumK und Elsevier Health Analytics stellen einige der gewonnenen Erkenntnisse und Lösungen Führungspersönlichkeiten aus Forschung, Politik und Krankenkassen vor und diskutieren diese mit ihnen.

„Innovationen aus Forschung und Praxis“

am 3. Juni 2014 ab 16 Uhr im
Berliner Museum „Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart“

Teilnehmer:
Geladene Gäste aus Politik, Forschung und Krankenkassen.

PROGRAMM

 

ab 16 Uhr Registrierung; Kaffee und Kuchen
   
17:00 Uhr Begrüßung
  Herr Yves Rawiel; Geschäftsführer spectrumK
  Herr Olaf Lodbrok; Managing Director Elsevier Health Analytics
   
17:15 Uhr Fachvorträge
   
  Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung
  Versorgungsforschung aus Sicht des BMBF
   
  Prof. Dr. med. Jean-François Chenot (Universität Greifswald)
  „Evaluation der Effektivität in der Versorgung mit Routinedaten am Beispiel Chirotherapie bei Rückenschmerzen“
   
  Prof. Dr. med. Dr. phil. Martin Härter (UKE Hamburg)
  „Regionale Variation in der Versorgung depressiver Erkrankungen – Ergebnisse des Faktenchecks Depression“
   
  Dr. med. Jochen Walker, Geschäftsführer Health Risk Institute
  Dr. med. Dirk Sunder Plaßmann, Versorgungsmanagement, spectrumK
  Versorgungsoptimierung: Best Practice Beispiele für Krankenkassen
18:30 Uhr Empfang; Abendessen
20:00 Uhr Führungen durch das Museum Hamburger Bahnhof